Freifahrtregelung für Geflüchtete aus Ukraine endet

Bis zum 31. Mai noch kostenfrei nutzbar

Seit dem 1. März galt bundesweit eine Freifahrtregelung für aus der Ukraine Geflüchtete. Auch der Großraum-Verkehr Hannover hatte sich mit seinen Verkehrsunternehmen an der Aktion beteiligt und sich so solidarisch mit den Menschen gezeigt, die ihre Heimat verlassen mussten. Die Regelung läuft nun zum 31. Mai aus. Dies hat das Präsidium des VDV (Verband deutscher Verkehrsunternehmen) vor kurzem beschlossen.

Der GVH schließt sich diesem Vorgehen an. In der Begründung der Entscheidung seitens des VDV heißt es: Die Bundesregierung hat in den vergangenen Wochen bereits weitreichende Maßnahmen zur Unterstützung der Geflüchteten im Rahmen der Grundsicherung getroffen, die ab dem 01.06.2022 in Kraft treten sollen.

Zudem bietet sich ab dem 1. Juni mit dem 9-Euro-Ticket eine äußerst preisgünstige Möglichkeit, den ÖPNV nicht nur regional, sondern auch bundesweit zu nutzen.