Keine Maskenpflicht mehr im GVH

Gesetzliche Corona-Auflagen im ÖPNV entfallen

Knapp drei Jahre ist es her, dass Fahrgäste in Bus und Bahn einen Mund-Nasen-Schutz tragen mussten. Aufgrund des massiven Ausbruchs der ersten Corona-Welle bestand seit dem 27. April 2020 die Pflicht zum Tragen einer Maske in Fahrzeugen des GVH (Großraum-Verkehr Hannover). Seit Donnerstag, 02. Februar, sind sämtliche gesetzliche Corona-Auflagen in Niedersachsen entfallen. Damit benötigen Fahrgäste im GVH keine Maske mehr während der Fahrt mit Bus und Bahn.

Gut zu wissen

  • In den Bussen von ÜSTRA und regiobus gilt in den Abendstunden wieder der Vorneeinstieg. Nach 20:00 Uhr können Fahrgäste dann lediglich über die erste Bustür beim Fahrpersonal zusteigen.
  • An den Haltestellen und Stationen sowie im GVH Kundenzentrum gilt das obligatorische Tragen einer Atemschutzmaske ebenfalls nicht.