Tarifwechsel im GVH: Preisanpassungen ab Montag, 01. Januar 2024

Mit dem Tarifwechsel im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) am Montag, 01. Januar 2024, ändern sich die Preise einiger GVH Fahrkarten zum Jahreswechsel um durchschnittlich 7 %.

Preislich unverändert: Kinderfahrkarten und Jugendnetzkarte

Die Preise für Kindereinzel- und -tageskarten sowie für die Jugendnetzkarte bleiben stabil. Im Sozialtarif erhöhen sich jedoch die Preise der Monatskarten und Tageskarten für Erwachsene. Die im Jahr 2023 neu eingeführte Ausbildungsnetzkarte für alle ab 23 Jahren bleibt als Alternative zum D-Ticket mit monatlich günstigen 30,40 € erhalten. Bei den Jobtickets laufen zum Jahresende die beiden bisherigen Produkte „Jobticket S“ und „M“ aus. Hier greifen die mit dem Deutschlandticket eingeführten, rabattierten Jobtickets „D-Ticket Hannover Job“ mit einem maximalen Preis von monatlich 30,40 € und das „D-Ticket Hannover Job 100“, bei dem Unternehmen ihren Mitarbeitenden den Fahrschein zum 0-Tarif anbieten können.

Die neuen Preise hier mit Beispielen: „Kurzstreckenkarten“ werden um 10 Cent teurer und kosten ab Januar 2024 1,80 €. „Einzelkarten“, die bislang in den drei Tarifzonen für 3,20 €, 4,00 € und 4,90 € angeboten wurden, werden um 10 bis 30 Cent pro Fahrt teurer und liegen dann bei 3,40 €, 4,30 € und 5,20 €. Bei der „6er-Einzelkarte“ gibt es eine Anhebung um 30 Cent bis 80 Cent für sechs Fahrten. Eine 6er-Tageskarte wird im 6-er Pack, je nach Zone, 1,60 € bis 2,50 € teurer. Bei der „Tageskarte“ im Einzelkauf gibt es ebenfalls, je nach Zone, eine Preissteigerung von 40 Cent bis 60 Cent, sodass diese ab Januar 2024 beispielsweise für eine Zone statt 6,40 € dann 6,80 €, kostet. Die „Tageskarte Gruppe“ für eine Zone erhöht sich preislich von bislang 11,90 € um 60 Cent, auf 12,50 €. Für zwei und drei Zonen liegen die neuen Preise dann bei 15,60 € und 18,80 € je 5er-Gruppe. Die „Einzelkarte Kind“ (1,30 €), die „Tageskarte Kind“ (2,60 €) und die „Tageskarte S Kind“ (1,30 €) bleiben preislich unverändert. Monatskarten im Einzelkauf (2. Klasse) werden für eine Zone (A, B oder C) zwischen 3,60 € und 5,20 € teurer, für jeweils zwei Zonen (AB oder BC) erhöhen sich die Preise um bis zu 7,00 €. Eine Monatskarte 2. Klasse für alle drei Zonen (ABC) kostet ab 01. Januar 8,50 € mehr und liegt dann bei 126,00 €.

Spartipp: In der GVH App und im Kundenzentrum gibt es nach wie vor die „Tageskarte Gruppe Kind“, die für bis zu 10 (Schul-) Kinder für nur 20,80 € erhältlich ist und für alle drei Zonen gilt. Auch bei der „6er-Tageskarte“ sparen Erwachsene im Vergleich zum Einzelkauf der Tageskarte, je nach Zonenwahl, bis zu 2,15 €.

Übergangsregelungen für bereits gekaufte Fahrkarten

Kurzstrecken-, Einzel- und Tageskarten, die ab 01.01.2020 erworben worden sind, können über den 31.12.2023 hinaus zur Fahrt im GVH genutzt werden. Dies gilt nicht für Einzel- und Tageskarten, die zum sofortigen Fahrtantritt und bereits entwertet erworben worden sind. Eine Rücknahme, ein Umtausch oder eine sonstige Erstattung erfolgt nicht. GVH Monatskarten im Einzelverkauf mit dem ersten Geltungstag vor dem 01.01.2024, die über dieses Datum hinaus zur Fahrt gelten, können entsprechend den tariflichen Bestimmungen bis zum Ablauf ihrer jeweiligen Gültigkeit ohne Zuzahlung weiter genutzt werden. Eine Monatskarte aus 2023 gilt maximal bis zum 30.01.2024.

Deutschlandticket im GVH

Der Preis des Deutschlandtickets bleibt bis Ende April 2024 bundesweit bei 49,00 €. Die weitere Finanzierung ab 01.05.2024 ist politisch noch nicht geklärt. Hierzu wird der GVH rechtzeitig informieren.

Das im GVH erhältliche Zusatzpaket „GVH plus für D-Ticket“ wird ab 01.01.2024 teurer. Das Einführungsangebot von 4,90 € wird nun auf monatlich 12,00 € erhöht. Mit dem Zusatzangebot kann das GVH Deutschlandticket um die so genannte Mitnahmeregelung erweitert werden. Diese ermöglicht an Wochenenden und Feiertagen ganztägig sowie montags bis freitags von 19:00 Uhr bis 05:00 Uhr des Folgetages die Mitnahme eines mitreisenden Erwachsenen und bis zu drei Kinder im Alter unter 18 Jahren im GVH Gebiet (Zonen ABC). Anstatt einer Person kann auch ein Hund mitgenommen werden.

GVH Fahrkarten gelten bei allen Verbundpartnern – auch im sprinti

Im GVH sind die folgenden Unternehmen im Tarifgebiet für Fahrgäste unterwegs und mit einem gültigen GVH Fahrschein nutzbar: ÜSTRA AG, regiobus GmbH, DB Regio AG, start Niedersachsen Mitte GmbH, Transdev Hannover GmbH, WestfalenBahn GmbH, erixx GmbH, metronom GmbH. Darüber hinaus gelten die Fahrkarten des GVH auch in den Fahrzeugen des On-Demand-Verkehrs sprinti und in der Buslinie 542 der Schaumburger Verkehrsgesellschaft.

Fahrkarten erhält man innerhalb des Tarifgebietes des GVH an den Automaten der jeweiligen Verbundpartner, im GVH Kundenzentrum in der Karmarschstraße 30/32 in Hannover, an über 100 Service- und Verkaufsstellen im gesamten Verkehrsgebiet des GVH und auf vielen Buslinien beim Fahrpersonal. Digital und flexibel gibt’s die Fahrkarten über die GVH App auf dem eigenen Endgerät oder über gvh.de auf dem PC. Hier können Fahrkarten online, auch ohne Registrierung, erworben werden.

Alle aktuellen Preise im Internet oder in der App

Alle Infos zu Preisen und Tarifzonen im GVH finden Sie in der Preisübersicht. Die aktuellen Beförderungsbedingungen sowie die aktuellen Fahrpläne sind auf unserer Webseite abrufbar. Die GVH App, die kostenlos für iOS im App Store und für Android im Google Play Store zum Download zur Verfügung steht, bietet ebenfalls alle relevanten Informationen. Die ab dem 01.01.2024 gültigen Preise finden Sie in den Tarifbestimmungen, die Ihnen im Folgenden zum Download bereit stehen: