KombiTicket für die EMO 2019: Eintrittskarte gilt auch für Fahrten zum Messegelände

11.09.2019

Mit Bus und Bahn zur EMO 2019

Die Weltleitmesse der Metallbearbeitung, die Exposition Mondiale de la Machine Outil (EMO), öffnet von Montag, 16. September, bis Samstag, 21. September, auf dem Messegelände Hannover ihre Türen. Das Messegelände der Landeshauptstadt wird damit knapp eine Woche lang Schauplatz für Ausstellerinnen und Aussteller aus allen Bereichen der Metallbearbeitungstechnik. Über 2.000 Austeller und 130.000 Fachbesucherinnen und -besucher waren im Jahr 2017 dabei.

Organisiert wird die EMO vom VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), mit dem der GVH eine KombiTicket-Vereinbarung geschlossen hat. So kommen Ausstellerinnen und Aussteller, aber auch Besucherinnen und Besucher der Messe auch in diesem Jahr schnell und günstig zur Messe.  Dabei gilt folgende Besonderheit:

Alle Ausstellerausweise (gedruckt und mobil über das Smartphone) sowie alle Presseausweise und -akkreditierungen gelten direkt als Fahrkarte in der 2. Wagenklasse in den Verkehrsmitteln der Verbundpartner (ÜSTRA, regiobus, DB, metronom, erixx und WestfalenBahn) im gesamten GVH. Alle Inhaberinnen und Inhaber von Messe-Eintrittskarten erhalten beim Registrierungsprozess die Möglichkeit, sich einen separaten personalisierten GVH Fahrausweis, der in den Verkehrsmitteln der GVH Partner in der 2. Wagenklasse gültig ist, herunterzuladen. Diese Fahrberechtigung ist nur in Kombination mit einem Ausweisdokument und einer Messe-Eintrittskarte gültig. Bei Fragen zum Registrierungsprozess können sich Messebesucherinnen und -besucher an den Veranstalter VDW wenden.

Kontakt:
C.Miller@vdw.de
emo-hannover.de