Kombiticket-Vereinbarung zwischen GVH und Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH für die Spielzeit 2020/2021

02.09.2020

Entspannt zu Konzert, Schauspiel & Oper

Oper, Konzert, Schauspiel und mehr: Zu Veranstaltungen der neuen Spielzeit der Nds. Staatstheater Hannover, die am Samstag, den 5. September 2020, beginnt, können Besucherinnen und Besucher entspannt mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Denn die Kombiticket-Vereinbarung zwischen der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH und dem Großraum-Verkehr Hannover (GVH) setzt sich auch für die kommende Spielzeit fort.

Durch die Kombiticket-Vereinbarung gelten alle vom Staatstheater herausgegebenen Eintrittskarten für sämtliche Veranstaltungen der Spielzeit 2020/2021 am Veranstaltungstag als Fahrschein im gesamten GVH.

Fahrgäste können somit ganz bequem zu den jeweiligen Veranstaltungsorten an- und wieder abreisen. Dazu zählen u. a. Opernhaus, Schauspielhaus, Ballhof, Galeriegebäude, Gartentheater Herrenhausen und Landesmuseum Hannover. Die erste relevante Veranstaltung, ein Festkonzert, findet am 5. September im Opernhaus statt.

Wie üblich gilt die Eintrittskarte ab drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 05:00 Uhr des Folgetages als Fahrschein auf allen Fahrten mit den Verkehrsmitteln der GVH Partner (ÜSTRA, regiobus, DB Regio, metronom, erixx und WestfalenBahn) in der 2. Wagenklasse im GVH.

Besitzerinnen und Besitzer erkennen die Gültigkeit ihres Fahrscheins an dem aufgedruckten GVH Logo und einem erklärenden Kurztext.