Nachfrage für das OnlineTicket konstant

17.05.2016

Fahrgastzahlen und Einnahmen steigen

Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) hat für das Jahr 2015 weiter steigende Fahrgastzahlen zu verzeichnen. 210,6 Millionen Fahrgäste nutzten im vergangenen Jahr die Busse und Bahnen der sechs Verkehrsunternehmen im Verbund (üstra, RegioBus, DB Regio, metronom, erixx und WestfalenBahn). Damit waren im Vergleich zum Jahr 2014 2,9 % mehr Fahrgäste mit dem GVH unterwegs – ein Plus von rund sechs Millionen. Die Steigerung spiegelt sich auch in den Einnahmen wider: Sie erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 % auf 247,21 Millionen Euro.

Mobilitätsshop: GVH liegt im Trend

Der Ende 2014 eingeführte Online-Ticket-Verkauf über den Mobilitätsshop auf gvh.de, uestra.de und über die GVH App wird von den Fahrgästen ebenfalls gerne genutzt: Rund 100.000 Tickets wurden im ersten Jahr 2015 auf diesem neuen Vertriebsweg verkauft und damit ca. 470.000 Euro Umsatz erzielt. Im Mobilitätsshop wurden 2015 ausschließlich Einzel- und TagesTickets zum Selbstausdrucken bzw. zum Download auf das Smartphone angeboten. Insgesamt hat der Mobilitätsshop einen Kundenstamm von 28.000 angemeldeten Nutzern – Tendenz  weiter steigend: Durchschnittlich 1.500 Kunden kommen pro Monat hinzu.

„Mit dem Ergebnis für 2015 konnten wir unsere geplanten Fahrgaststeigerungen sogar noch übertreffen. Es zeigt, dass der GVH weiterhin auf dem richtigen Weg ist. “, unterstreicht GVH-Geschäftsführer Ulf Mattern. „Die hohe Qualität des bezahlbaren Personennahverkehrs in der Region Hannover bleibt weiterhin unser Anspruch. Auch wenn der Anteil von Online-Tickets an allen Verkäufen zwar noch eher gering ist, so liegt im Angebot an neuen Vertriebswegen für die Kunden die Zukunft des GVH.“