Hannover 96 und der Großraum-Verkehr Hannover führen KombiTicket fort

23.06.2016

Auch in der 2. Liga erstklassig unterwegs

Auf einen gewohnten Service brauchen die Fans von Hannover 96 auch in der neuen Spielzeit nicht zu verzichten. Das seit Jahren bewährte und beliebte KombiTicket wird es auch in der kommenden Saison geben.

Die Eintrittskarte für ein Heimspiel „der Roten“ ist demnach weiterhin gleichzeitig Fahrausweis im Tarifgebiet des GVH. Die Fahrtberechtigung gilt an den jeweiligen Spieltagen ab drei Stunden vor Spielbeginn bis 05:00 Uhr des Folgetages zu Fahrten in allen Verkehrsmitteln der GVH-Partner (jeweils 2. Wagenklasse) in den Tarifzonen „Hannover“, „Umland“ und „Region“). So kommen die Fans sicher, bequem und ohne Parkplatzsorgen in die HDI-Arena am Maschsee.

Diese Regelung gilt für alle 17 Heimspiele der kommenden Zweitligasaison, die  am 05. August beginnt und am 21. Mai 2017 endet.  Gültigkeit hat das KombiTicket ebenfalls für alle Heimspiele im DFB-Pokal. Sowohl die Dauerkarteninhaber als auch alle anderen Fans profitieren von der schon traditionellen Beziehung zwischen Hannover 96 und dem GVH. „Die Weiterführung unserer Partnerschaft stand zu keinem Zeitpunkt in Frage“, unterstreicht Ulf Mattern, Geschäftsführer der Großraum-Verkehr Hannover GmbH. „Gerade in vermeintlich schwierigeren Zeiten gilt es, den Zusammenhalt zu stärken. Wir freuen uns gemeinsam mit allen Anhängern auf eine erfolgreiche Saison und möchten mit den Verkehrs-unternehmen im GVH dafür sorgen, dass durch eine stressfreie Anreise zum Stadion die notwendige positive Stimmung von Anfang an da ist“, so Mattern. „Der Service, die Eintrittskarte auch als GVH-Ticket nutzen zu können, erfreut sich bei unseren Fans großer Beliebtheit. Deshalb war es uns wichtig, dies auch in der neuen Saison gemeinsam mit dem GVH zu erhalten“, betont Martin Kind, Präsident von Hannover 96.