© GVH/Przyklenk

Nachts unterwegs im GVH

Ganz gleich, ob Sie in den nächsten Morgen hineintanzen, lange bei Freunden zu Besuch sind oder nachts arbeiten müssen, mit dem GVH Nachtverkehr bleiben Sie mobil. Und das sowohl am Wochenende als auch unter der Woche. Wir bringen Sie auch am späten Abend oder in der Nacht mit Bussen und Bahnen sicher an Ihr Ziel.

Bild von einem Bus, der nachts an einer Haltestelle hält, eine Stadtbahn fährt vorbei.
Auch wochentags sind Sie mit dem GVH noch bis in den späten Abend hinein mobil. © GVH/Przyklenk

Stadtbahn­anschluss ab 23:00 Uhr

Wochentags können Sie in allen Nächten am Kröpcke bequem zwischen bestimmten ÜSTRA Stadtbahnlinien umsteigen. Täglich nach 23:00 Uhr bleiben folgende Linien gleichzeitig einige Minuten lang am Kröpcke stehen:

  • Die Linien 2, 3, 5, 6, 8 und 9 jeweils zur Minute '00 und '30
  • Die Linien 1, 4, 7 und 11 jeweils zur Minute '15 und '45

ÜSTRA Stadtbusse

Viele Busse der ÜSTRA fahren nachts bis ca. 00:30 Uhr, einige in den Wochenendnächten sogar bis 04:00 Uhr morgens. Nach 20:00 Uhr können Sie auch zwischen den Haltestellen aussteigen – sofern es der Verkehr zulässt. Teilen Sie einfach dem Fahrpersonal rechtzeitig mit, wo Sie aussteigen möchten.

Nachtsternverkehr in den Wochenend­nächten

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag fahren die Stadtbahnen auf vielen Linien sternförmig bis zur U-Bahn-Station Kröpcke. Dort haben Sie einige Minuten Zeit umzusteigen. Anschließend geht es alle 30 Minuten weiter bis zur Endhaltestelle der jeweiligen Linie.

  • Die Linien 1, 4, 7 und 10 verkehren ab Kröpcke jeweils um "viertel vor", also etwa um 01:45, 02:45 und 03:45 Uhr.
  • In der Nacht von Samstag auf Sonntag fahren die Bahnen zusätzlich um etwa 04:45 Uhr.
  • Die Abfahrt der Linien 2, 3, 5, 6, 8 und 9 ist jeweils um "viertel nach", das heißt um etwa 01:15, 02:15, 03:15 und 04:15 Uhr. 

Nachtsternverkehr der S-Bahn Hannover

Der Nachtsternverkehr der S-Bahn Hannover verkehrt in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie zu Feiertagen stündlich im Zeitraum zwischen 01:00 und 04:00 Uhr zwischen Hannover Hauptbahnhof und Minden (S1), Nienburg (S2), Bennemühlen, Hildesheim (S4), Hameln (S5) und Celle (S7). Alle S-Bahnen werden ab 20:00 Uhr bis Betriebsschluss von einer Kundenbetreuerin oder einem Kundenbetreuer begleitet.

Nachtverkehr der WestfalenBahn

Die Züge der WestfalenBahn fahren auf der Mittelland-Linie RE60 samstags, sonn- und feiertags wie folgt:

  • Zug 52239 ab Braunschweig Hbf um 02:20 mit Ankunft in Hannover Hbf um 03:05 Uhr
  • Zug 95845 ab Hannover Hbf um 03:14 mit Ankunft in Braunschweig Hbf um 03:57 Uhr

 

Nächtlicher Blick auf den ZOB, mehrere Busse fahren durchs Bild
regiobus Nachtliner ergänzen in den Wochenendnächten den Nachtsternverkehr und bringen Sie so sicher bis an Ihr Ziel in der Region. © GVH/Przyklenk

Nachtliner regiobus

Die Nachtliner ergänzen den Nachtsternverkehr der ÜSTRA und der Deutschen Bahn: In den Wochenendnächten warten die mit einem "N" gekennzeichneten Fahrzeuge zwischen 01:00 und 04:00 Uhr an vielen Endhaltestellen der Stadtbahnen und an einigen S-Bahnhöfen. Wenn Sie beim Einstieg die Haltestelle nennen, die in der Nähe Ihres Fahrtziels liegt, können Sie auch zwischen zwei Haltestellen aussteigen. Genauere Informationen über die regiobus Nachtliner finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sonderverkehre

    Die Verkehrsunternehmen im GVH bieten Fahrgästen zu bestimmten Zeiten und auf einzelnen Buslinien ein ergänzendes Fahrplanangebot. Linientaxis, Kleinbusse und On-Demand-Angebote wie sprinti, der Rufbus oder das Ruftaxi ersetzen Linienbusse, wenn weniger Menschen unterwegs sind, und bringen Fahrgäste sicher an ihr Ziel.

  • Taxiservices

    Unsere Fahrgäste können spezielle Taxiservices im GVH – wie das Frauennachttaxi und das ÜSTRA Linientaxi – in Anspruch nehmen. Außerdem sparen Kundinnen und Kunden unseres Mobilitätsshops 10 % bei Fahrten mit Hallo Taxi 3811.

  • Sicherheit

    Wir möchten, dass Sie sich in unseren Bussen und Bahnen sicher fühlen. Dafür sorgen wir mit unseren Sicherheitsvorkehrungen an Haltestellen, in Fahrzeugen und mit unserem speziell geschulten Sicherheitspersonal.